Kalenderblock-Block-Heute

Alle Termine öffnen.

28.04.2018, 10:00 Uhr - 28.04.2018 Informationsstand
Infostand mit den Kanditatinnen und Kanditaten zur Kommunalwahl

05.05.2018, 10:00 Uhr - 05.05.2018 Informationsstand
Infostand mit den Kandidatinnen und Kanditaten zur Kommunalwahl

06.05.2018 - 06.06.2018 Kommunalwahl
Kommunalwahl für die Stadtvertretung in Oldenburg in Holstein und den Kreistag Ostholstein. 

05.06.2018, 19:00 Uhr - 05.06.3028 Stadtverordnetenversammlung
Konstituierende Stadtverordnetenversammlung für 2018 bis 20123. . Gewählt wird die oder der Bürgervorsteher, die S …

Alle Termine

 

Wetter-Online

 

Schön, dass Sie uns auf der Internetseite des SPD-Ortsvereines Oldenburg in Holstein besuchen.

Wir vertreten Ihre Interessen. Ihre SPD - Kandidaten/innen zur Kommunalwahl 2018

Herzlich willkommen!

Machen Sie sich ein Bild von uns und stöbern Sie auf den zahlreichen Seiten unserer Homepage. Wir stellen Ihnen unser Team vor und informieren Sie über die Arbeit des Ortsvereines und der SPD-Fraktion in der Stadtvertretung. Besuchen Sie doch mal unsere monatlich stattfindenden öffentlichen Vorstandssitzungen jeden 1. Dienstag im Monat mit dem anschließenden Klönschnak um 19.30 Uhr , der ab 2018 voraussichtlich wieder im OSV Sportlerheim stattfindet. 

 

Alle Interessierten sind herzlich willkommen.

Ihre SPD Oldenburg in Holstein

 

 
 

VeranstaltungenSPD Familenfest in Oldenburg im Wallmuseum

Familienfest im Wallmuseum Oldenburg in Holstein

 

 

Liebe Genossinnen und Genossen, liebe Freundinnen und Freunde der SPD Ostholstein,

viele von euch waren in den letzten Jahren zu Gast bei den Jahresempfängen der SPD Ostholstein. Für dieses Frühjahr haben wir uns etwas Neues überlegt.

Wir laden am 14. April herzlich ein zum 1. SPD-Familienfest im Oldenburger Wallmuseum!

Für alle bei uns angemeldeten Gäste ist der Eintritt an diesem Tag frei. Vor Ort erwarten uns spannende Aktivitäten und natürlich auch der ein oder andere Hinweis auf die Kommunalwahl am 6. Mai. Eingeladen sind alle Mitglieder der SPD Ostholstein, aber auch interessierte Familien. Sagt diese Einladung darum bitte auch weiter.

Wir starten um 11 Uhr im "Refektorium", dem Restaurant des Museums. Nach einem kurzen politischen Input und einer Vorstellung des Museums und der Aktivitäten laden wir ein zum "Flying Buffet" mit allerlei Leckereien (Getränke für Selbstzahler).

Im Anschluss bleibt bis 17 Uhr Zeit, das Museum zu entdecken. Handwerker laden in den Schauwerkstätten zum Ausprobieren ein. Die Kleinen können im Grabungsfeld auf Schatzsuche gehen, die etwas Größeren das Bogenschießen ausprobieren und vielleicht können wir sogar im Boot auf den Wallsee hinausfahren. Und natürlich wird es auch den ein oder anderen Hinweis auf die nahende Kommunalwahl geben….

Achtung: Auch bei schlechtem Wetter erwarten uns viele spannende Aktivitäten in den historischen Räumlichkeiten des Museums.

Bitte meldet euch bis spätestens 12. April in der Kreisgeschäftsstelle unter kv-ostholstein@spd.de bzw. 04521-5957 an.

https://www.facebook.com/events/985680208253098/

Viele Grüße

Niclas Dürbrook

SPD-Kreisvorsitzender

 

______________________________________
Sozial! Gerecht! Vor Ort!
SPD-Kreisverband Ostholstein
Lübecker Straße 6
23701 Eutin
Telefon 04521 - 5957
Telefax 04521 - 2420
www.spd-oh.de

Wir sind persönlich für Sie erreichbar
jeweils montags und donnerstags
in der Zeit zwischen 09:00 und 17:00 Uhr!

___________________________________________

 

 

Veröffentlicht am 03.04.2018

 

AktuellesOsteraktion des Ortsvereins

Annette Schlichter-Schenck und Michael Kümmel , Kreistagskandidaten 2018

Mit einer Osteraktion in der Innenstadt läutet der Ortsverband Oldenburg den Kommunalwahlkampf ein. Am Samstag, 31.3. haben  die Kandidatinnen und Kandidaten Osterüberraschungen verteilt.

"Wir wünschen allen Frohe Ostern und bitten darum , am 6. Mai 2018 zur Kommunalwahl zu gehen", so Schlichter-Schenck und Kümmel.

Vorgestellt wurden von Kreistagswahlkandidaten Michael Kümmel (Wahlkreis 5  und Annette Schlichter-Schenck (Wahlkreis 4) die Themenplakate des Kreisverbandes Ostholstein .

 

Annette Schlichter-Schenck, Mitglied der Kreistagsfraktion 2013 bis 2018

 

 

Veröffentlicht am 30.03.2018

 

Pressemitteilungen100 Jahre Frauenwahlrecht: SPD verteilt Rosen am Internationalen Frauentag

Hannelore Schuldt, Helga Popp, Annette Schlichter-Schenck

Der Ortsverein Oldenburg und die Arbeitsgemeinschaft der sozialdemokratischen Frauen (ASF) verteilen traditionell Rote Rosen am Internationalen Frauentag am 8. März.

„Dieses Jahr erinnern wir am 8. März 2018 an diejenigen Sozialdemokratinnen, die 1918 für das Frauenwahlrecht gekämpft haben. 2018 feiert das errungene Frauenwahlrecht in Deutschland den 100. Jahrestag, “ so Annette Schlichter-Schenck, SPD Fraktionssprecherin und Stellvertretende Vorsitzende der ASF.

Die Aktion fand am Donnerstag, den 8. März 2018  vor der Post am Schauenburger Platz in Oldenburg in Holstein statt.  Einige Genossinnen trotzten den kalten Temperaturen und fanden dafür viel Ankalng bei den Passantinnen.

 

 

Veröffentlicht am 02.03.2018

 

AktuellesDirektkandidaten/innen zur Kommunalwahl gewählt

kandidaten kommunal 2018

Auf der Mitgliederversammlung des Ortsvereins am 5. Februar wählten die anwesenden Mitglieder ihre Direktkandidaten für die Kommunalwahl am 6. Mai. Es wurden nominiert:

für den Wahlkreis 1: Lennart Maaß und Helga Poppe
für den Wahlkreis 2: Klaus Zorndt und Petra Bergmann
für den Wahlkreis 3: Andrea Kümmel und Torsten Ewers
für den Wahlkreis 4: Salvatore Trubbas und Thomas Lange
für den Wahlkreis 5: Hannelore Schuldt und Maximilian Behler

Ebenfalls wurde über die Liste zur Kommunalwahl abgestimmt:

1. Klaus Zorndt
2. Helga Poppe
3. Lennart Maaß
4. Thomas Lange
5. Torsten Ewers
6. Maximilian Behler
7. Andrea Kümmel
8. Petra Bergmann
9. Salvatore Trubbas
10. Hannelore Schuldt
11. Annette Schlichter-Schenck
12. Uwe Majewski
13. Jörn Zorndt
14. Claudia Behler
15. Wolfgang Kudling
16. Johanna Pikelj
17. Dietmar Gruel
18. Jörg Lüth

Herzlichen Glückwunsch an alle gewählten Kandidaten/innen.

 

Veröffentlicht am 11.02.2018

 

AktuellesNeumitgliederfrühstück beim Ortsverein Oldenburg

Neumitgliederfrühstück

Zu einem Neumitgliederfrühstück lud der Ortsverein Oldenburg die neuen Mitglieder am ersten Adventswochenende. Es kamen nicht nur einige neue Mitglieder des Ortsvereins, sondern auch die Bundestagsabgeordnete Bettina Hagedorn. Sofort entwickelte cih ein intensiver Gedankenaustausch zu der Frage einer erneuten großen Koalition.

 

 

Veröffentlicht am 05.12.2017

 

AktuellesStadtrundgang Auslotung Städtebauförderung

Bettina Hagedorn und Ralf Stegner auf städtebaupoliitscher Erkundungstour mit SPD Fraktion vor Ort

Foto copyright: Thomas Lange

Bei einem Stadtsparziergang durch Oldenburgs Straßen mit dem SPD Landesvorsitzenden Ralf Stegner und Mitgliedern der SPD-Stadtvertretung und Interessierten diskutierte Bettina Hagedorn am 29 . August 2017  die Chancen der Städtebauförderung.

Von den teilnehmenden Bürgerinnen und Bürgern sowie den Mitglieder der SPD Fraktion Oldenburg in Holstein erfuhr die Bundestagsabgeordnete  wo in Oldenburg in Holstein  „Not am Mann ist“ und wo die Lebendigkeit der Stadt von diesem Programm profitieren könnte.

 

" Investitionen in attrakiven  innenstadtnahem  Wohnraum , barrierefrei und bezahlbar, haben neben den Investitionen in Schulbau für die SPD Fraktion oberste Priorität," vermittelten Fraktionsprecherin Annette Schlichter-Schenck und Ortsvereinsvorsitzender Klaus Zorndt vor Ort.

In der Wahlperiode von 2009 bis 2013 war die Städtebauförderung rigoros gekürzt worden – allein das Teilprogramm ‚Soziale Stadt‘ wurde damals binnen zwei Jahren von 105 Mio. Euro auf gerade einmal 28,5 Mio. Euro jährlich zusammengestrichen. 2014 erhöhte dann der Haushaltsausschuss drastisch die Bundesmittel – wie zuvor versprochen – von 455 auf fast 700 Mio. Euro pro Jahr: ein Plus von über 50 Prozent! Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) hat seitdem die Städtebauförderung wiederbelebt und solide finanziert – 2017 stehen im Bundeshaushalt 625 Mio. Euro bereit. Davon kann jetzt auch Oldenburg profitieren.


Bettina Hagedorn;Mitglied des Deutschen Bundestages;
Stv. haushaltspolitische Sprecherin
der SPD-Bundestagsfraktion und 
Ralf StegnerLandesvorsitzender SPD Schleswig-Holstein und stellvertretender SPD Bundesvorsitzender machten sich ein Bild vor Ort 

 

 

Veröffentlicht am 03.09.2017

 

VeranstaltungenInklusiver Wandertag für Alle am 6. Mai 2017

Inklusiver Wandertag: SPD unterstützt mit Ausschank von Apfelsaft

SPD Oldenburg unterstützt den inklusiven Wandtertag für alle Oldenburgerinnen und Oldenburger

Am Samstag, den 06. Mai 2017 machen sich viele Menschen in Oldenburg auf dem Weg. Unter dem Motto" Oldenburg im ( Auf-) Bruch" veranstalten die Stadt Oldenburg und der Kastanienhof Oldenburg unter Mitwirkung verschiedener Vereine und Verbände einen gemeinsamen Wandertag für "Alle" im Oldenburg Bruch. Start und Ziel dieser Wanderungen ist der Schützenplatz am Schützenhof .

Alle Akteure wollen mit dieser Aktion auf den Europäischen Protesttag für die Gleichstellung von Menschen mit Beeinträchtigen hinweisen und aufzeigen, dass Oldenburg sich auf den Weg in eine inklusive Gesellschaft macht.

Die SPD Oldenburg unterstützt diese Aktion mit vollem Herzen.

"Wir werden mit einem Stand auf dem Schützenplatz, an dem wir Apfelsaft ausschenken, zum Gelingen der Veranstaltung beitragen, " kündigt Annette Schlichter-Schenck für die SPD Oldenburg an.  Der Apfelsaft wurde vom Ehrenbürger der Stadt Oldenburg, Günter Reinhold, aus selbstgeernteten Äpfeln der Oldenburger Streuobstwiese, sortenrein gepresst.

"Wir bedanken uns auf diese Weise bei den Initiatioren des inklusiven Wandertages;  bei  Martina Scheel, der Behindertenbeauftragten der Stadt Oldenburg für die Koordination sowie bei Günter Reinhold für den Apfelsa. Wir  wünschen allen Teilnehmenden einen erlebnisreichen und erfüllten Tag," so SPD Sprecherin Annette Schlichter-Schenck.

 

Veröffentlicht am 06.05.2017

 

KommunalpolitikAktionsplan der Stadt Oldenburg in Holstein zur Umsetzung der UN-Behindertenkonvention

Aktionsplan Inklusion 2017

SPD begrüßt die Verabschiedung des Aktionsplan Inklusion. Die Handlungsfelder werden  im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten der Stadt umgesetzt.

Worum geht es?

Die Stadt Oldenburg in Holstein will eine Stadt "für alle" sein. Barrieren und Tabus sollen abgebaut werden, Toleranz und Chancengleichheit soll gefördert werden.

Durch die Ratifizierung der UN-Konvention über die Rechte von Menschen mit Behinderung ist Inklusion und Barrierefreiheit zu geltendem Recht in Deutschland gewerden. Mit dem Aktionsplan für Oldenburg in Holstein soll eine Strategie entwicklet werden, wie diese Ziele vor Ort umgesetzt werden können.

Die Stadt Oldenburg Holstein und der Verein Lebenshilfe erarbeiten seit 2013 im Rahmen des Projektes "Ostholstein- erlebbar für alle" eine lokale Planung zur Umsetzung der UN-Behindertenkonverntion in Oldenburg in Holstein.

Dazu fanden mit Bürgerinnen und Bürgern, Expertinnen und Experten auf dem Gebiet der Inklusion und Barrierefreiheit verschiedene Workshops, Schulungen und Aktionen statt, um die Handlungsfelder des Aktionsplanes zu bestimmen und deren Inhalte zu konkretisieren. Die SPD Oldenburg in Holstein  hat sich in diesem Prozess aktiv eingebracht.

"Fehlender barrierefreier bezahlbarer Wohnraum, erschwerter Zugang zu Facharztpraxen,  Barrieren bei der Nutzung der öffentlichen Nahverkehre, keine Möglichkeit des Zugangs zur Aula, Kopfsteinplaster in der Innenstadt, sind die am häufigsten genannten "Baustellen", die unseren Bürgerinnen und Bürgern zu diesem Thema unter den Nägeln brennen," so Fraktionssprecherin Annette Schlichter-Schenck.

Die im Aktionsplan erarbeiteten und aufgeführten Einzelmaßnahmen in den Handlungsfeldern

  • Wohnen, Versorgung und Barreirefreiheit im Öffentlichen Raum
  • Bildung und Lernen
  • Inklusive Werte
  • Kultur und Freizeit und ehrenamtliches Engagement
  • Arbeit und Beschäftigung

sind als Hinweis auf notwendige Schritte auf dem Weg zur Barreierfreiheit und zu einer inklusiven Gesellschaft zu verstehen.  Der Plan wird von der Verwaltung  in Zusammenarbeit mit der Behindertenbeauftragten und des Seniorenbeirates  aktualisisert und fortgeschrieben  Die Stadt Oldenburg  in Holstein wird diese Maßnahmen im Rahmen ihrer finanziellen Leistungsfähigkeit umsetzen.

"Die SPD hatte sich bereits im Fachausschuss gesellschaftliche Angelegenheiten am 8. März für die Verabschiedung des Aktionsplans stark gemacht und war unterlegen. Um so erfreuter sind wir, dass in der entscheidenden Schlussabstimmung in der Stadtvertretung  die Mehrheitsfraktionen  überzeugt werden konnten, " so Fraktionsprecherin Annette Schlichter-Schenck.

Der Aktionsplan für die Stadt Oldenburg in Holstein wurde am 30.03.3017 einstimmig in der Stadtverordnentenversammlung verabschiedet.

Ein guter Tag für ALLE finden die Mitglieder der Oldenburger  SPD Fraktion. 

 

Veröffentlicht am 16.04.2017

 

VeranstaltungenOstergrüße 2017

Ostergrüße, die von der SPD auf dem Wochenmarkt verteilt werden

Am Ostersamstag, den 15. April 2017 verteilt die SPD Oldenburg auf dem Marktplatz vor dem Rathaus ab 10.00 Uhr ihre Ostergrüße für die Besucherinnen und Besucher des Oldenburger Wochenmarktes.

 

 

 

Veröffentlicht am 12.04.2017

 

KommunalpolitikSPD unterstützt erfolgreich die Anliegen des Oldenburger Sportvereins

OSV Vorstand mit Martina Scheel, Inklusionsbeauftragte OSV und Annette Schlichter-Schenck, SPD

"Die städtischen Rasenplätze müssen für die Sportausübung Platzreife in der Saison haben. Sie sind außerdem ein Aushängeschild der Stadt Oldenburg in Holstein", argumentiert die SPD Fraktion. Dazu muss der eingestellte städtische Hausmeister entsprechendes Werkzeug bekommen. Diese Einstellung teilte Fraktionssprecherin Annette Schlichter-Schenck dem OSV Vorstand bereits auf dem Neujahresempfang des OSV im Januar 2017 mit.

Nach den vorgebrachten Beschwerden des OSV auf der Mitgliederversammlung am 27. März 2017  zum Pflegezustand der Plätze nahm die SPD Fraktion diese berechtigte Kritik zum Anlass, einen Eilantrag für die Stadtvertretung am 30.März 2017 zu stellen, um erneut für die Anschaffung der benötigten Rasenpflegegeräte zu werben.

Dieser Antrag wurde diesmal  mit den Stimmen von  SPD, CDU und FDP  bei Enthaltung von FBO genehmigt. Das Gras wächst jetzt, und muss ab sofort gemäht werden! Es besteht unstrittiger Handlungsbedarf, so die neue Erkenntnis der Mehrheit.

Bereits zu den Haushaltsberatungen im November 2016 befürwortete die SPD Fraktion die Haushaltsanmeldung der Verwaltung für ein Rasenpflegeräte in Höhe von 60.000 Euro, die für die Pflege des Sportplatzes durch die städtischen Hausmeister dringend benötigt wurde. Diese Position  fand jedoch bei CDU, FDP und FBO keine Zustimmung und wurde gegen die SPD Stimmen gestrichen. 

"Besser eine späte Einsicht, als gar keine, " so das Fazit von SPD Fraktionssprecherin Annette Schlichter-Schenck. Der Rasentraktor samt Grasaufnehmer plus Pflegegerät für die Aschebahnen kann nun umgehend vom Bürgermeister angeschafft werden.

 

Wortlaut des Eilantrages :

 

SPD Fraktion

Eilantrag zur Tagesordnung der Stadtverordnetenversammlung 30.März 2017

Top: Sportplatzpflege: Anschaffung Pflegegeräte

Beschluss:

Der Bürgermeister wird ermächtigt einen Rasentraktor samt Grasaufnehmer sowie ein Gerät zur Pflege der Aschebahnen zu einem Preis bis zu 54.000 Euro zu erwerben.

Die entstehende überplanmäßige Ausgabe wird genehmigt.

Diese ist in dem aufzustellendem Nachtragshaushalt zu berücksichtigen

 

 

 

Veröffentlicht am 03.04.2017

 

RSS-Nachrichtenticker